„GOLDprofessionell“: (Sammel-)Klage-Aktion für Geschädigte

Überblick: Anleger können sich hier kostenlos hier für eine Sammel-(Klagen-)Aktion im Fall „GOLDprofessionell“ registrieren. Ziel ist, dass gegen den in den Fall verstrickten Notar Theodor S. bzw. seiner Haftpflichtversicherung Sammelklagen-Aktionen vor heimischen Gerichten geführt werden. Eine neue Entscheidung des OGH ebnete den Weg für derartige Klagen. COBIN claims ist ein gemeinnütziger Verein, der derartige Aktionen bei Massenschäden organisiert. Die Registrierung ist gratis – Ziel ist, auf Basis einer Prozessfinanzierung für alle interessierten Anleger risiko- und kostenlos Sammelklagen auf den Weg zu bringen.   

 

 

Mutmaßliche Malversationen

2016 ist das Schweizer Investment-Unternehmen „GOLDprofessionell“ in die Insolvenz geschlittert, es läuft ein Ermittlungsverfahren. Es besteht der Verdacht, dass Anleger unter dem Vorwand, dass das Unternehmen Gold erwerbe und aufbewahre, dazu bewogen wurden, Geld zu investieren, wobei das Gold physisch in dieser Form nie oder nicht zu den angegebenen Mengen gekauft worden sein soll. Mehr als 2700 Anleger – darunter viele aus Österreich – sollten rund 17 Mio. € investiert haben. 200 Verfahren laufen bereits in Österreich!

Oberster Gerichtshof auf Seite der Anleger: Weg frei für Klagen in Österreich

COBIN claims hat eine Aktion gestartet, da nun eine neue Entscheidung des österr. Obersten Gerichtshofs (OGH, Link: shorturl.at/oORV7 ) Schadenersatzansprüche gegen den Notar Theodor S. vor heimischen Gerichten zulässt. Erstritten wurde diese Entscheidung von COBIN claims-Rechtsanwaltbeirat-Vorsitzenden Dr. Wolfgang Haslinger (Kanzlei Neumayer, Walter, Haslinger & Partner).

Das bedeutet, dass Anleger Klagen in Österreich einbringen können. Für seine Tätigkeit als Rechtsanwalt und Notar bestand eine gesetzlich verpflichtende Haftpflichtversicherung und er kann daher als Haftungs-Gegner in Anspruch genommen werden. Der Grund der Haftung ist die Tatsache, dass gegenüber Anlegern der Notar als „Kontrollor“ dargestellt wurde, der für Seriosität bürgt und Goldvorräte prüft. Es hat sich in Verfahren allerdings gezeigt, dass es zu einer Kontrolle, so wie sie Anlegern suggeriert worden war, nie gekommen sein dürfte. Der Verbleib des angeblich mit Anleger-Geld erworbenen Goldes ist fraglich - fraglich ist sowohl, ob tatsächlich Gold erworben wurde, als auch der Verbleib desselben. Ansprüche können daher darauf gestützt werden, dass durch das Auftreten des Notars Anleger in die Irre geführt wurden, was die „Sicherheit“ der Goldvorräte betrifft. Daher können Schadenersatz-Klagen gegen den Notar (Haftpflicht-versichert) ohne aufwendiges Verfahren, das den Gesamt-Fall beleuchtet, geführt werden.

So kommen Anleger zu Ihrem Geld – mehrstufige COBIN claims-Aktion für Betroffene 

  1. Sammlung: Durch die Registrierung unten können Sie sich GRATIS für die Aktion registrieren. Sie erhalten so zu VERGÜNSTIGTEN KONDITIONEN anwaltliche Hilfe.
  2. Einzelne Klagsführungen, die Anleger wünschen: Nach Rücksprache mit der Kanzlei können individuelle Klagen auf Basis etwaiger Rechtsschutzversicherungs-Deckungen oder individueller Kostentragung angestrengt werden.
  3. Hauptziel Sammelklage-Aktion für ALLE interessierten Anleger: Je mehr Teilnehmer sich GRATIS REGISTRIEREN, desto eher werden Gesamt-Streitwerte erreicht, die eine Prozessfinanzierung ermöglichen (siehe Erklärung zur Prozessfinanzierung unten). COBIN claims verwendet sich dafür, bei ausreichender Gesamtstreitwert-Höhe für alle Teilnehmer eine Prozessfinanzierung auszuhandeln, damit OHNE KOSTENRISIKO PROZESSFÜHRUNGEN für die Betroffenen ermöglicht werden.  

Was kostet es?

Die Registrierung beim gemeinnützigen Verein COBIN claims ist grundsätzlich gratis, ebenso die Kontaktaufnahme mit RA Dr. Haslinger. Sollte es zu einer Prozessfinanzierung kommen, rechnet COBIN claims etwaige Organisationskosten der Aktion der Einfachheit halber gleich mit dem Prozessfinanzierer ab, daher müssen Sie aktiv nichts zahlen. Sollte keine Prozessfinanzierung zustande kommen und sollte es zu Verfahren/Mandatierungen kommen, behält sich COBIN claims vor, einen Kostenbeitrag von 60 € einzuheben. Etwaige individuelle rechtliche Vertretungen sind mit der Kanzlei von Dr. Haslinger zu vereinbaren. Die Sammlung ist wie oben angegeben gratis, das bloße Registrieren führt zu keinen Kosten für Sie. COBIN claims ist ein nicht gewinnorientierter Verein, es gibt keine überraschenden Rechnungen oä., da der Verein ja genau gegen derartige Praktiken vorgeht. 

 

 

 

Was ist Prozessfinanzierung? Damit Sie selbst keine Prozesskosten auslegen und bei Prozessverlust endgültig bezahlen müssen, übernimmt diese Aufgabe ein professioneller Prozessfinanzierer. Er legt die Kosten für Prozesse (Anwaltskosten, Gerichtsgebühren, Sachverständigenkosten, …) aus und bezahlt sie auch, sollten die Verfahren verloren werden – das bedeutet für Sie: Klagen ohne Risiko. Wird der Prozess gewonnen, bekommt der Finanzierer einen Anteil am Erfolg. Hinweis: Prozessfinanzierer sind zwar gewerbliche Unternehmen, COBIN claims ist aber ein nicht gewinnorientierter Verein, der eben solche Aktionen für Betroffene organisiert und bekommt KEINE Erfolgsprämien.