Gruppenklage-Aktion startet!

Medien-Info im Fall "Wienwert"

vor 5 Monate 1 Woche

Insolvenzen / Recht / Gericht / Immobilien

 

COBIN claims – Start der ersten Gruppenklagen-Aktionen im Anleger-Massenschadenfall Wienwert

Gemeinnütziger Verein organisiert für Hunderte geschädigte Anleger Klagen in Millionenhöhe gegen Abschlussprüfer und Treuhänder

Wien (OTS) - Die gemeinnützige Plattform für Sammelklagen COBIN claims schafft Fakten im Fall um die „aufklärungsbedürftige“ Millionen-Pleite des Immo-Konzerns Wienwert: Laut Vereinsobmann Mag. Oliver Jaindl werden nun gemeinsam mit den Kanzleien „Aigner, Lehner, Zuschin + Partner“ und „Neumayer, Walter, Haslinger und Partner“ Klagen für Betroffene gegen die ehemaligen Treuhänder und den Abschlussprüfer eingebracht. Für einige rechtsschutzversicherte Teilnehmer der Aktion laufen bereits Verfahren, in denen zum Teil auch Sachverständige vom Gericht bestellt wurden.

Den Klagsaktionen sind langwierige und aufwendige Vorbereitungsarbeiten (und auch Kosten für die Einholung von Privatgutachten durch unsere Anwälte) vorangegangen, die der Verein bisher ehrenamtlich erbracht hat. Eingeholte Angebote von Prozessfinanzierern schienen bislang wenig nützlich für die Anleger, da selbst im Fall eines kompletten Prozesserfolges ein Finanzierer ein größeres Stück vom erstrittenen Kuchen und somit dem Ersparten des Anlegers bekommen würde und die zumeist teuren Sachverständigengebühren großteils ohnehin in anderen Verfahren anfallen.

„Gerade weil die Prozessaussichten bei aller Vorsicht als gut zu bewerten sind und es um eine möglichst hohe Rückführung des Geldes der Anleger geht, war ein alternatives, effizientes Vorgehen nötig. Daher haben wir mit den mitarbeitenden Rechtsanwälten Mag. Lukas Aigner und Dr. Johannes Neumayer ein maßgeschneidertes Modell entwickelt, mit dem Betroffene zu günstigen Konditionen Klagen gegen die Haftungsadressaten führen können“, sagt Jaindl. Der Verein dankt den mitarbeitenden Kanzleien, dass sie COBIN claims bzw. den Aktions-Teilnehmern als größte Geschädigten-Gruppe im Fall entgegen kommen und so den ideellen Vereins-Zweck mittragen, der Zivilgesellschaft einen günstigen Zugang zum Recht zu ermöglichen. „Genau dieser Gedanke steht im Zentrum von COBIN claims. Diese Klagen, die wir als Verein für die Zivilgesellschaft organisieren, führen auch dazu, die Schädiger nicht ungeschoren davon kommen zu lassen, weil ohne unsere Tätigkeit keine oder nur wenige Betroffene wagen, sozusagen auf eigene Faust die Schädiger zur Verantwortung zu ziehen. Gemeinsam mit den Geschädigten sind wir sozusagen Schild und Schwert der Zivilgesellschaft und somit jedes einzelnen betroffenen Bürgers“, sagt Jaindl.

Die Anleger werden je nach Anleihe, die sie hielten, in Geschädigten-Gruppe eingeteilt. Die Kosten sind (im Vergleich zu einer Klagsführung durch einen nur wenige Anleger betreuenden Anwalt bzw. wegen der Ausnutzung der Beweisergebnisse aus anderen Verfahren) vergleichsweise günstig. Dies wird auch durch Rationalisierungen ermöglicht, weil COBIN claims ehrenamtlich bereits viele Informationen und Daten aufbereitet hat, der Sachverhalt bei jeder definierten Geschädigten-Gruppe ähnlich ist, die mitarbeitenden Kanzleien bereits in den Fall eingearbeitet sind und erfolgreich Verfahren im Fall geführt haben. „Genau hier liegt der große Vorteil von COBIN claims und seinen Partner-Kanzleien, nämlich sozusagen ,Recht rationell‘ zu agieren und Sammel-Aktionen so zu organisieren“, sagt Jaindl.

An der COBIN claims-Aktion „Wienwert“ haben sich bisher 506 Anleger mit 804 Investments (meist Anleihen, aber auch Sonderprojekte) in der Gesamthöhe von 21,4 Millionen € beteiligt. „Wir rechnen damit, dass zahlreiche Anleger die vergünstigen Klagsmöglichkeiten in Anspruch nehmen und Treuhänder und Abschlussprüfer bald mit Klagen in Millionenhöhe konfrontiert werden“, sagt Jaindl.

Wienwert-Anleger können sich noch online für die Aktion(en) auf www.cobinclaims.at anmelden.

Rückfragen & Kontakt:

COBIN claims: Mag. Oliver Jaindl, 01/376 00 31
Aigner, Lehner, Zuschin + Partner:
Mag. Lukas Aigner, 01/361 99 04
Neumayer, Walter, Haslinger und Partner:
Dr. Johannes Neumayer, 01/712 84 79

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0007 2020-03-12/08:00